Thailändische Esskultur

Die Identität der thailändischen Esskultur liegt in ihrer unglaublichen Vielfalt. „Samrab ahaan“ (สำรับอาหาร) oder „khap khao“ (กับข้าว) bedeutet, dass viele verschiedene Gerichte als eine Mahlzeit serviert werden. Jede Mahlzeit ist immer eine sorgfältige Auswahl von Gerichten, mit dem Ziel, die richtige Balance zwischen den einzelnen Speisen zu finden.

Thailändische Esskultur

Wenn wir uns zum Beispiel die obigen Gerichte genauer ansehen, erhalten wir einen ausgeprägten sauren Geschmack von „Gaeng Som“, eine salzige Note von „Plaa Gra-Bawk“ und eine leichte Süße von „Tom Gathi Plaa Muek“, die gut mit der Schärfe von „Nam Chub Johrn“ und der Frische von „Phak Nor“ (verschiedenes frisches Gemüse) zusammen passen.
Eine solche Zusammenstellung von Gerichten zeigt sehr deutlich, wie man schon vor vielen Generationen genau darüber Bescheid wusste, wie man eine Mahlzeit kreiert, die sowohl reich an Nährstoffen als auch köstlich im Geschmack ist. – Faszinierende Weisheiten der Locals…

Unsere Bewertungen